21.03.2020

Einführung des Presbyteriums

Da öffentliche Gottesdienste nicht stattfinden können, hat der Wahlausschuss des Kirchenkreises für die Einführung eine Alternative beschlossen.

Öffentliche Gottesdienste finden nicht statt. Die Einführung hat nach dem Presbyteriumswahlgesetz aber in einem öffentlichen Gottesdienst zu erfolgen. Der Wahlausschuss des Kirchenkreises hat koordiniert mit der Landeskirche beschlossen, dass das Ablegen des Gelübdes in anderer Form möglich ist und dass die Gewählten ab dem Tag ihrer geplanten Einführung 24:00 Uhr im Amt sind. In unserem Fall ist das der Sonntag, 22. März 2020.

Die neuen Mitglieder des Presbyteriums haben ihr Gelübde in folgender Form abgelegt.

Der stellvertretende Vorsitzende Dr. Thomas Woschnik nahm im Rahmen der Sitzung unseres Krisenstabes Küster Michael Bork das Gelübde ab.

Da das kirchliche Videokonferenzssystems aufgrund von Überlastung nicht funktionierte und Telefonschaltungen oder gar Videokonferenzen aufgrund der großen Nachfrage bei anderen Anbietern nicht verfügbar waren, musst das Presbyterium sich doch räumlich zu einer Sondersitzung am Donnerstag treffen. Im Rahmen dieser Sitzung wurden die bisherigen Presbyterinnen und Presbyter ebenfalls von Dr. Woschnik in dieser Sitzung an ihre Gelübde feierlich erinnert. Zwei waren aus Gesundheitsvorsorge über Telefonkonferenz zugeschaltet. Die neu gewählte Presbyterin Janine Depenheuer legte ihr Gelübde ab.

Es sind besondere Zeiten und sie sehen hoffentlich an den Bildern, dass wir Sozialkontakte weitgehend vermeiden. Da wir aber ohnehin in einem Raum sein mussten, haben wir so versucht, einen Rest Feierlichkeit für diesen wichtigen Moment unser demokratisch verfassten Kirche zu wahren.

Dem neuen Presbyterium gehören neben unseren drei Pfarrern an:

Auf dem Bild vordere Reihe von links nach recht: Edgar Klein, Tammy Peiter, Katharina Kann, Ulrike Karhoff, Gundolf Marzusch, Janine Depenheuer, Christiane Beeger.
Hintere reihe von links nach rechts: Michael Bork (Mitarbeiterpresbyter), Klaus Ranke, Ulla Becker-Piepjohn, Irina Engel, Holger Liebe, Jens Schulz

Mit beratender Stimme: Pfarrerin Sabine Hekmat (Pfarrerin am Marien Hospital Euskirchen), Pfarrer Knut Dahl-Ruddies (Pfarrer in der JVA Euskirchen), Pfarrer Arndt Prüßmann (Pfarrer am Thomas-Esser-Berufskolleg)

< zurück

Diese Seite gehört zu ev-kirche-euskirchen.de und ist in allen Bestandteilen urheberrechtlich geschützt. | Evangelische Kirchengemeinde Euskirchen, Kölner Straße 41, 53879 Euskirchen, Deutschland, Telefon +49-2251-2182 | IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG